Aktuelles

04.02.2018

Liebe Eltern,

nach reiflicher Überlegung sind wir, das Team des Autismuszentrums, zu dem Entschluss gekommen, dass wir in Bezug auf die Kostenübernahme der Therapien durch das Sozial-/Jugendamt Rhein-Neckar-Kreis und Heidelberg nichts mehr unternehmen werden.

Frau Funke kämpft hierfür seit 1 1/2 Jahren: Zwei verschiedene Anwältinnen hatten wir im Einsatz, das Amt hat tolle Videoverläufe gesehen, wir haben uns einer Prüfung des Therapiekonzepts durch den Leiter der Kinder- und Jugendpsychiatrie Heidelberg unterzogen (die übrigens sehr positiv ausgefallen ist!), Behindertenbeauftragte, Kinderschutzbund, Prominente, Ärzte und Politiker, Unikliniken angeschrieben, Eltern bei der Beantragung der Autismustherapie unterstützt und immer wieder das Gespräch mit den Verantwortlichen gesucht.

In kleineren wissenschaftlichen Arbeiten wird unser Therapieerfolg bestätigt, mehrere, postive Bewertungen von Ärzten und Förderstellen liegen vor. Um das Konzept weiter wissenschaftlich zu fundieren, wurde jetzt eine Dissertationsprojekt mit der Uni-Rostock gestartet, welches die Effektivität von Komm!ASS® weiter belegen soll.

Obwohl wir damit alles Voraussetzungen erfüllen, verweigert das Amt vor Ort jede Zusammenarbeit mit uns!

Wir freuen uns deshalb sehr, dass andere Ämter im weiteren Umkreis, die Kosten für unsere Therapien übernehmen und diese uns auch in Zukunft unterstützen werden.

Nun haben wir uns entschieden, wieder all unsere Kraft und Energie in die Arbeit mit unseren Patienten und deren Eltern zu investieren. Diese Arbeit ist das, was uns ausmacht und uns wichtig ist. Wir wünschen uns Zeit für Hospitationen und Austausch, um gemeinsam mit Ihnen und Ihren Kindern tolle Erfolge erreichen zu können.

Und wenn wir jetzt loslassen, wird sich vielleicht irgendwann eine neue Tür öffnen.
Wir wünschen allen Eltern, welche sich dazu entscheiden ihr Recht einzuklagen, viel Kraft und Erfolg und bei Fragen dürfen Sie sich natürlich gerne an uns wenden.

Ihr Komm!ASS® Team


05.04.2017

Herrzlichen Dank an die Weinheimer Nachrichten für die tolle Berichterstattung im Zusammenhang mit unserer Eröffnung am 02.04.2017. Mit freundlicher Genehmigung der Weinheimer Nachrichten dürfen wir an dieser Stelle das Interview von Ulrike Funke als PDF zum nachlesen veröffentlichen.

05.03.2017

03.02.2017

25.01.2017

09.10.2016