Name:


E-Mail:


Text:



31 Personen sind eingetragen

17.08.16 22:39 von H. G.
Unser Sohn ist 7 geworden und hat eine frühkindliche Autismusspektrumstörung.

Wir wurden durch unsere Logopädin an Sie vermittelt.

Sie hatte keinerlei Berührungsängste (das sind wir nicht gewohnt). Sie ist sehr professionell und ist mit Leib und Seele dabei.

Ich möchte hiermit unserer Logopädin und Frau Funke danken. Schön das es solche Therapeuten gibt.

Wir hatten leider eine sehr lange Anfahrt aber es war jeden Kilometer wert.
Vielen Dank!

11.08.16 00:04 von Avsaroglu
Ich empfehle die Praxis für Logopädie von Frau Ulrike Funke, die uns unsere Kinderärztin empfohlen hatte, aus vollster Zufriedenheit und Überzeugung weiter!
Unser Sohn ist 4,5 Jahre alt und seit ca. 1,5 Jahren bei Frau Funke und seit 2 Monaten bei Frau Wesemeyer im KommASS Programm.
Die herzlische, dynamische, kompetente und motivierende Art von Frau Funke macht es für unseren Sohn und mich immer wieder zu einer Freude zu ihr zu gehen. Auch für uns Eltern steht Frau Funke immer mit Rat, Einfühlungsvermögen, Ehrlichkeit und ihrer Kompetenz zur Verfügung. DANKE und weiterhin alles Gute.

30.07.16 18:47 von Svenja Degen
Hallo Ulli,

in den letzten zweieinhalb Wochen hast du mir in meinem Praktikum die Möglichkeit gegeben das Therapiekonzept sowohl theoretisch als auch praktisch kennenzulernen und eigene therapeutische Erfahrungen zu sammeln. Ich war bereits gleich am ersten Tag alleine vom Zuschauen total fasziniert und konnte es kaum abwarten eigene Erfahrungen zu sammeln. Die Kinder blühen so auf und innerhalb weniger Stunden sind immense Fortschritte zu sehen! Der Spaß am gemeinsamen Spiel und die Freude, die Kinder ausstrahlen, ist richtig ansteckend! Wenn man dann auch noch sieht, wie glücklich und dankbar die Eltern sind, ist die Freude doppelt so groß! Ich hoffe sehr, dass sich das Konzept weiter verbreitet und auch andere Kinder nach diesem Ansatz therapiert werden können. Ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen! Danke Ulli!

Liebe Grüße
Svenja

22.06.16 19:31 von Nadine P.
Hallo,
ich bin Logopädin und therapiere seit ich Frau Funkes Fortbildung gemacht habe, nach dem Komm! ASS Konzept. Ich bin wirklich begeistert welche Fortschritte bei den Patienten zu beobachten sind.
Meinem 16 jährigen, frühkindlichen Autisten gefällt es so gut, dass er einen Tag vor Therapiebeginn sogar schon meinen Namen nennt und nach mir fragt. Eine schöne Rückmeldung, die für dieses Konzept spricht und mich bestärkt, weiter zu machen!
Danke Frau Funke!

30.05.16 10:34 von Stefan Hannet
Hallo,

unser Sohn ist 7 Jahre alt, höchstgradig autistisch und seit Ende letzte Jahres bei Frau Funke im KommASS Programm. Das einzige was wirklich nervt ist, das wir die Praxis nicht schon vor Jahren gefunden haben.

Unser Sohn ist sehr anspruchsvoll in Bezug auf seine Therapeuten und zum Teil auch nicht ganz so einfach zu Händeln. Aber das, was Frau Funke mit dem KommASS Ansatz praktiziert, ist zumindest für uns, wirklich der "Ober Hammer". Nicht nur das unser Sohn bereits in der zweiten Stunde Feuer und Flamme war, die Logostunde ist das absolute Highlight der Woche. Auch wenn er dafür extra früh aufstehen muss.
Wir haben in den 7 Jahren schon wirklich viele Therapieansätze mit vielen Therapeuten ausprobiert. Was das KommASS angeht kann ich nur sagen - PERFEKT! Das Gesamtkonzept stimmt einfach.
Parallel absolviert unser Sohn bereits seit Jahren eine Autismustherapie mit ergänzendem Heimtraining unter Zuhilfenahme von Co-Trainern, welche über eine international führende und renommierte Psychologin via Skype koordiniert und geleitet wird. Dieses hochkarätige, interdisziplinäre Team, aus Dipl. Psychologen und auch einer Professorin, sind ebenfalls sehr von dem KommASS Programm angetan. Dies zeigt sich schon darin, das Teile von KommASS, auf Grund der guten Kommunikation der verschiedenen Fachbereiche unseres Teams, bereits Einzug in die konventionelle Autismustherapie gefunden hat.

Ich kann nur eines sagen und das ist meines Erachtens die Essenzielle Aussage ...

"Frau Funke kennt die Kinder und die Welt in der sie leben"

Wir als Eltern sind wirklich beeindruckt und die Erfolge bestätigen die Entscheidung.
Nun warten wir sehnsüchtig darauf, das Frau Funke Ihr Vorhaben verwirklicht!
Wir drücken Ihnen die Daumen und hoffen, das alles was Vorhaben auch so funktioniert wie Sie es sich vorstellen

Ein wirklich dankbarer Vater

19.05.16 17:51 von Karin
Liebe Frau Funke - ich hab bei der Seminarrückmeldung noch vergessen zu sagen, dass mich ihre Geschichte zu einer Therapiestunde, die Sie uns vorgelesen haben, wahnsinnig begeistert hat. Nur Mut - So ein Buch mit den Inhalten der Therapie, den Fortschritten und spannenden Therapieinhalten, so einfühlsam und anschaulich beschrieben würde, glaube ich, vielen gefallen...

28.04.16 06:32 von Natascha von Born
Hallo,liebe Ulli!
Du hast mich auf Deiner Komm!ASS Fortbildung durch deine energievolle, positive Art und die vielen lebendigen Videobeispiele sehr inspiriert, so dass ich montags gleich die Ärmel hochkrempelte und loslegte. Für mich, eher ein Berührungsmuffel mit viel Respekt vor dem persönlichen Raum eines jeden (vor allem MEINEM, grins), war das eine ziemliche Herausforderung! Aber, Mensch, hat sich das gelohnt! Die Kinder sind begeistert. Durch die intensiven taktilen Reise wird die Therapie zum Abenteuer für uns. Insbesondere Kinder, die Wahrnehmungsstörungen haben, leicht ablenkbar sind und sich normalerweise ständig anstrengen müssen, wenn sie Reize verarbeiten wollen, reagieren dankbar auf die klare, unmissverständlich Darbietung der Informationen. Sie haben Spaß, können sich fallen lassen und genießen es, endlich mal einfach verständlichen Input zu erfahren.

Auch bei den autistischen Kindern erlebe ich plötzlich Momente, in denen ich echten Kontakt aufbauen kann; da geht eine Tür ein Stückchen auf und es findet Interaktion statt. Vielleicht ist das vorher auch passiert aber da war ich nicht nah genug, um es mit zu bekommen.

Mein Fazit nach 2 Monaten mit Deinem Konzept: Du hast meine Arbeit sehr bereichert dadurch, dass ich meine Hemmungen abgebaut habe. Ich denke auch - aber das muss die Zeit erst zeigen- dass ich effektiver und dadurch schneller therapieren kann. Es macht mir und vor allem den Kindern Spaß, so körperintensiv und so konkret zu arbeiten!!
Vielen, lieben Dank!
Natascha

27.04.16 18:32 von Andrea Erne
Hallo Ulli, vielen Dank für das Video!Wahnsinn, wie weit ihr schon gekommen seid!
Sooooooo schade,dass es bisher kein Mensch verstanden hat, wie er sich über das Spüren immer wieder zu einer gem.Interaktion hinführen lässt und sich sichtlich ernstgenommen fühlt+ sich freut.
Auch das Stimulieren\Einsatz der Hände als Zugang für Gesicht\Mund zeigt X hier toll.
Ähnliche Erfahrungen mache. Ich auch mit versch."Wahrnehmungskids" und auch X Schwester.
Da geht mir das Herz auf, wenn ich euch so innig sehe+ auf der anderen Seite denk ich:"Wow die Ulli hat Energie".

Viele Grüße

Andrea

07.04.16 10:28 von M.Schultz-Zachos
Ein schönes Erlebnis:
Ich therapiere in einer Schule einen Jungen mit ASS, der kaum spricht.
Er war gerade mit seiner Mutter ein neues Rezept vom
Arzt holen. Ganz aufgeregt klopfte er damit in Begleitung des Lehrers an meinen Therapieraum. Der Unterricht konnte für ihn nicht beginnen, da er mir unbedingt das Rezept bringen wollte. Prompt setzte er sich dann auch in eine bereits laufende Therapie dazu und wollte mitmachen, denn er hatte ja nun wieder ein Rezept ! Es dauerte eine Weile ihn auf später zu vertrösten...
Ein schönes Erlebnis für mich, weil der Junge in der Therapie wirklich sehr gefordert wird und sich trotzdem offensichtlich bei mir und mit Komm!Ass gut aufgehoben fühlt. Es scheint der richtige Weg zu sein!

06.04.16 09:44 von Nadine
Vielen dank für die vielen Tipps und die Zeit die Sie sich für Fragen die Therapie betreffend nehmen!Weiter so! Viele Grüße

01.04.16 21:38 von Funke Ulrike
Herzlich Willkommen! Wir freuen uns über viele, bunte Kommentare !

Seite:
1 2